Als Backpacker mit Kindern durch Thailand

Thailand hat eine faszinierende Kultur, leckeres Essen und die schönsten Inseln und Sandstrände für Backpacker. Das Land hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt und seine Infrastruktur an den Tourismus angepasst. Schließlich gilt der Fremdenverkehr als Haupteinnahmequelle der über 69 Millionen Einwohner. Wer gerne mit Kindern reisen möchte, sollte sich an diese Sicherheitshinweise halten.

Sicherheit in Thailand
Die ostasiatischen Länder genießen einen hohen Sicherheitsstandard. Allerdings sollte man sich an die Gesetze der jeweiligen Nation halten und die kulturellen Bräuche respektieren. Das gilt auch für die Menschen als solche und deren Religion. Wer sich in touristischen Gebieten aufhält, hat überhaupt nichts zu befürchten. Die Grenzregionen sollten mit Kindern eher gemieden werden, da es dort zu Streitigkeiten kommen kann. Thailand ist daran interessiert, seinen Besuchern den Aufenthalt möglichst angenehm zu gestalten, da das Land vom Tourismus lebt.

Backpacking macht enorm viel Spaß, sofern man alles dabei hat. In Thailand muss sich niemand sorgen, dass er auf offener Straße überfallen wird. Ärgerlich ist, wenn man etwas zu Hause vergessen hat. Es empfiehlt sich, ausreichend Gepäck mitzunehmen. Damit der Rücken der Kinder nicht schmerzt, sollte ein ergonomischer Rucksack verwendet werden. Backpacker sind ständig unterwegs und ihr Rucksack muss auf den täglichen Einsatz ausgerichtet sein. Wichtig ist, den Rucksack nicht zu überladen. Kinder können keine schweren Lasten auf lange Distanzen tragen – nicht zu vergessen die ganzen Souvenirs!

Ausflüge und Sehenswürdigkeiten
In der Hauptstadt Bangkok und im nördlichen Thailand gibt es viele historische Bauwerke zu bewundern. Wunderbare Tempel und gigantische Buddha-Statuen sorgen für leuchtende Kinderaugen. Naturfreunde sollten einen Ausflug in den Regenwald unternehmen. Allerdings sollte immer eine kompetente Führung mit von der Partie sein, da man sich ansonsten verlaufen kann. Die schönen Nationalparks sind immer einen Besuch wert. Hier kann man mit seinen Kindern eine aufregende Trekkingtour unternehmen. Im Süden bieten die Strände einen unvergesslichen Ausblick auf das offene Meer. Es gibt viele Inseln, die mit dem Boot zu erreichen sind. Jede davon spricht ihre eigene Zielgruppe an. Koh Samui und Koh Lanta gelten als echte Geheimtipps für Familien. Wer es seinen Kindern zutraut, kann mit ihnen tauchen gehen.

Reisehinweise für Kinder
Essen und Trinken ist sehr günstig in Thailand. Jedoch sollte man sich ein Restaurant bewusst auswählen, um einer Lebensmittelvergiftung zu entgehen. Die Thailändische Küche ist sehr scharf und arbeitet mit exotischen Speisen. Frittierte Insekten gelten in diesem Land als normale Mahlzeit. Vertragen die Kinder eine solche Ernährung?

Als Backpacker versucht man möglichst günstig durch ein Land zu reisen. Hier verhält es sich aber etwas anders, da alles so günstig ist! Ein Taxi kostet wenig Geld und kann daher gerne in Anspruch genommen werden. Viele Taxifahrer versuchen mit Tricks ihren Verdienst zu erhöhen, indem sie eine falsche Route einschlagen, die rein zufällig an einigen Shoppingständen vorbeiführt. Daher sollte man sich von der Unterkunft ein seriöses Taxiunternehmen empfehlen lassen.
Kinder sind besonders anfällig für Krankheiten. Vor dem Abflug sollte man sich beim Arzt über gesundheitliche Risiken aufklären lassen und wichtige Impfungen nachholen, wie gegen Malaria.

Leave a Reply

* = Affiliate-Links