Bootsunfall vor Koh Samui

(Photo by Supapong Chaolan Bangkok Post)
Bislang 3 Tote und eine vermisste Person nach einem Bootsunfall vor Koh Samui

Nach einem Bootsausflug im Ang Tong Marine-Nationalpark wollte das Speedboot die Touristen zurück nach Samui bringen. Plötzlich zog ein Gewitter auf und das Wetter verschlechterte sich. Aufgrund der Sturmböen und des des hohen Wellengangs wollte der Bootsführer möglichst schnell den 3km entfernten Lomphraya Pier auf der Insel Koh Samui erreichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Kapitän hat vermutlich eine Welle nicht richtig eingeschätzt und kollidierte mit einem einen Felsen, das Boot überschlug sich und kenterte. Viele Bootspassagiere wurden aus dem Boot geschleudert, die meisten trugen keine Schwimmwesten.

Auf dem Boot befanden sich 32 Touristen, und vier Besatzungsmitglieder.Das Bootsunglück ereignete sich gestern gegen 16 Uhr(Ortszeit).

Die meisten Passagiere konnten von umliegenden Booten gerettet werden. Wie die Behörden vor Ort heute bestätigten, sind bei dem Unfall seien eine Deutsche und eine Britin ums Leben gekommen. Heute morgen konnten Rettungskräfte eine junge Frau aus Hongkong nur noch tot bergen. Inzwischen ist klar das es sich bei der toten Deutschen um eine Urlauberin aus München handelt.

Laut Angaben der Thailändischen Zeitung the Nation wurde der Kapitän des Speedbootes heute morgen von der Polizei verhaftet und soll wegen grob fahrlässigen Verhaltens angeklagt werden.

Selbst der Thailändische Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha äußerte sich zu dem Unglück und sprach sein Bedauern über den Vorfall aus, außerdem hat er die zuständigen staatlichen Stellen angewiesen, mit den Familien der Opfer in Kontakt zu treten und sie nach besten Möglichkeiten bei allen Fragen zu helfen.

Es bleibt zu hoffen das sich endlich einmal etwas ändert die meisten Speedboot Kapitäne fahren wie die Verrückten Sicherheitshinweise gibt es meist nicht genau so fehlt es an Schwimmwesten, so habe ich es schon oft selbst erlebt.

Leave a Reply

* = Affiliate-Links