Diese Kleidung ist auf Koh Samui angemessen

Auf der Insel Koh Samui herrscht ein wechselhaftes, feuchtes Klima vor. Die beste Reisezeit sind die Monate Januar bis April: Die Temperatur beträgt etwa 26 Grad, es gibt nur wenige Niederschläge und das Meer ist ruhig.

Dennoch ist die Luftfeuchtigkeit mit Werten zwischen 80 und 90 Prozent deutlich höher als in Deutschland, auch wenn kühle Seebrisen für etwas Erfrischung sorgen. Aus diesen Gründen liegt es nahe, leichte, kurze Kleidungsstücke in den Urlaubskoffer zu packen – doch an bestimmten Orten auf Koh Samui kann man mit solcher Kleidung ziemlich ins Fettnäpfchen treten. Das lässt sich vermeiden, wenn Urlauber die folgenden Tipps beherzigen.

Sonnenbaden am Strand

Der Strand ist nahezu der einzige Ort auf Koh Samui, an dem das Tragen von Badekleidung akzeptiert ist, auch wenn sich viele Einheimische mittlerweile an die freizügige Kleidung der Touristen gewöhnt haben. Da Thailänder nur bekleidet ins Wasser gehen, sollte man es ihnen als Europäer gleichtun. Frauen sollten aufgrund der kulturellen Gepflogenheiten auf sehr knappe Bikinis oder Badeanzüge verzichten, wenn sie sich an einem öffentlichen Strand oder am Hotelpool aufhalten. Auch Sonnenbaden ohne Bikinioberteil ist auf Koh Samui eher unangemessen. Männer sollten Badeshorts wählen, die weit sitzen und bis zu den Knien reichen.

Flanieren am Strand oder auf der Promenade

Sobald man sich vom Strand oder Hotelpool entfernt, ist es angebracht, etwas über die Badekleidung zu ziehen. In zahlreichen Online-Shops findet man hübsche Sommermode, auch für Menschen mit Kurven. Die Plus-Size-Modekette Ulla Popken bietet ihren Kunden momentan einen Summer-Sale an, sodass sich Frauen vor der Reise noch mit leichten Tuniken, T-Shirts, Sommerröcken und anderer Sommerkleidung eindecken können, die bei den warmen Temperaturen auf Koh Samui genau richtig ist. Diese Kleidungsstücke bedecken Schultern bzw. Beine und sind trotzdem angenehm luftig.

Auch für Männer ist ein nackter Oberkörper außerhalb des Wassers quasi tabu. Männer, die sich etwa in einem Café am Strand einen Snack holen wollen, sollten sich unbedingt ein T-Shirt überziehen.

Besuch von Tempelanlagen

Der Buddhismus ist in Thailand und auf Koh Samui allgegenwärtig. Die beeindruckenden buddhistischen Tempelanlagen sind bei Touristen sehr beliebt, allerdings gilt es beim Betreten eines Tempels einiges zu beachten. Beim Besuch einer religiösen Stätte gebietet es der Anstand, Arme und Beine zu bedecken – das gilt sowohl für Männer als auch für Frauen. Frauen können beispielsweise einen Rock und eine Bluse tragen, Männer eine lange Hose und ein geschlossenes Hemd. Frauen, die ein Spaghetti-Top tragen, können sich mit einem langen Tuch behelfen, das sie sich um die Schultern legen. Wichtig ist vor allem, dass die Kleidung sauber und nicht kaputt ist.

Für die Schuhe gilt im Prinzip Ähnliches: Vernünftige – Slipper sind besser als Riemchensandalen -, saubere Schuhe sind angebracht, auch wenn man sie am Eingang einer Tempelanlage traditionell auszieht.

Leave a Reply

* = Affiliate-Links