Ko Samui: Ein außergewöhnlicher Urlaub mit Insidertipps

DSC_0171
Die drittgrößte Insel in Thailand lockt Touristen aus der ganzen Welt vor allem mit edlen Hotels und tropischen Stränden. Ko Samui ist ein ganz besonderer Urlaubsort, denn er kann das ganze Jahr über bereist werden. Schön geschwungene Buchten, glasklares, türkisfarbenes Wasser und weißer Sand bestechen besonders an der Ostküste der Insel. Ko Samui ist die Hauptinsel Südthailands und galt lange Zeit lediglich als Insidertipp für Asiens Backpacker. Die außergewöhnliche Attraktivität der Insel sprach sich jedoch schnell herum und der Tourismus hielt bald im Golf von Thailand Einzug. Trotzdem gelang es der Insel, ihrem einzigartigen Charakter treu zu bleiben, abseits der touristischen Pfade. Wer nach einem einzigartigen Urlaubserlebnis jenseits der überfüllten Strände sucht, muss die Trampelpfade Ko Samuis lediglich verlassen und sich an die Insidertipps über die wunderschönen Insel halten.

Geheime Strände entdecken

DSCF2678

Insgesamt 26 Kilometer Sandstrand hält Ko Samui für seine Besucher parat. Die Ostküste ist hierbei die beliebteste, jedoch auch überfüllteste Region. Kein Wunder, denn die mit Kokospalmen geschmückten Sandstrände sind der Inbegriff von Erholung. Der bekannteste Strand Chaweng-Nord ist gesäumt von zahlreichen Hotels und dementsprechend gut besucht. Einen Geheimtipp findet man ein Stück weiter südlich: Den Chaweng Noi Beach, welcher wie eine erfrischende Oase anmutet und weniger überfüllte Bademöglichkeiten bietet. Der Strand ist hier eher flach abfallend, noch nach 200 Metern im Wasser reicht es einem Erwachsenen gerade mal bis zum Bauch – ideal für einen Urlaub mit Kindern. Der Badespaß wird hier nicht von Algen, Felsen oder Steinen gemindert, der Blick zurück auf den weißen Sandstrand ist atemberaubend. Für ein junges Publikum hingegen bietet sich der Lamai Beach, denn hier fängt das Leben mit Einbruch der Nacht erst richtig an. Zahlreiche Restaurants und Bars warten hier auf Gäste.

Attraktionen auf Ko Samui

Wer für mehr als Strandurlaub nach Ko Samui kommt, wird nicht enttäuscht werden. Der Angthong Marine Nationalpark etwa befindet sich lediglich wenige Kilometer von der Hauptstadt entfernt und umfasst 42 Inseln aus bewachsenem Kalkstein. Dieses außergewöhnliche Naturschauspiel lässt sich am besten mit einer Bootstour erkunden. Zum Schnorcheln eignen sich besonders die Gewässer um die beiden kleineren Inseln Koh Tao und Koh Nang Yuan. Im Norden der Insel thront hingegen eine alte Tempelanlage, deren Attraktion eine große Buddha Statue ist. Sie gilt als Wahrzeichen der Insel und ist immer einen Ausflug wert. Traditionellen Charme hingegen bietet das kleine, nostalgische Fischerdörfchen im Westen der Insel. Einblick in alte asiatische Kultur und gute einheimische Küche warten hier auf den Besucher.

One Response

  1. Robert Vliegen 19. Oktober 2016

Leave a Reply

* = Affiliate-Links