Köstliches auf Ko Samui – die kulinarischen Highlights einer Thailandreise

Wer einen begeisterten Thailandreisenden fragt, was er denn an seinem Lieblingsreiseziel ganz besonders schätzt, muss in der Regel mit einer längeren Antwort rechnen. Schließlich gibt es kaum jemanden, der nicht von der Landschaft, den Stränden, der Freundlichkeit der Menschen und der Kultur begeistert ist. Fast immer wird auch über das herausragende Essen in Thailand berichtet.

Zu einer Reise nach Ko Samui gehört immer auch der Besuch mindestens eines der zahlreichen Märkte.Auf den Märkten werden nicht nur CDs, Taschen und Kunsthandwerk verkauft. Die Thais selbst nutzen ihre Märkte vor allem, um Street Food genießen. Wer zum ersten Mal einen thailändischen Markt besucht, wird sich angesichts der vielen verschiedenen Düfte, Farben, unbekannten Gerichten und des Trubels nur schwer entscheiden können.

Meist ist der Verzehr von Street Food auf Ko Samui gesundheitlich unbedenklich. Wenn es sehr heiß ist, sollten Touristen allerdings darauf achten, dass Fleischgerichte gut durchgebraten serviert werden. Wenn zahlreiche Einheimische in der Schlange stehen und auf ihr Essen warten, ist das ein Hinweis darauf, dass hier frische und authentisch zubereitete Speisen serviert werden. Youtube-Videos über thailändisches Street Food machen Lust darauf, exotische Früchte und leckere Reisgerichte auszuprobieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scharf heißt auch scharf!
Viele Menschen behaupten, sie äßen gern scharfe Speisen. Wer nach Thailand reist, sollte sich allerdings sehr vorsichtig Gerichten annähern, die üppig mit Thailändischem Chili, dem „Prik“ gewürzt sind. Wird ein Gericht als „Pet Mak Mak“ bezeichnet, ist es wirklich sehr scharf und für die meisten Europäer schlicht ungenießbar. Umso verführerischer sind die zahlreichen exotischen Obstsorten, die an jeder Straßenecke zu kaufen gibt. Der Duftreis, die Hauptnahrung der meisten Thais, besticht mit einer betörenden Mischung unglaublich intensiver Aromen.

Richtig löffeln
Wer sich beim Essen nicht lächerlich machen möchte, sollte in Thailand stets die oberste Regel der Verhaltensformen beachten: Die Gabel wird immer in der linken Hand gehalten, der Löffel in der Rechten. Man führt die Gabel nie zum Mund. Sie dient ausschließlich dazu, das Essen auf den Löffel zu schieben. Wer hiermit nicht zurechtkommt, darf auch mit den Fingern essen. Dabei ist es allerdings wichtig zu wissen, dass bei den Thais die linke Hand hygienischen Tätigkeiten vorbehalten ist und deshalb nie zum Mund geführt wird.

Leave a Reply