Langzeiturlaub in Thailand

Thailand – Sonne, Strand, freundliche Menschen und überaus leckeres Essen … Wer kommt da nicht ins Schwärmen? Das Land ist bei Urlaubern, Rentnern und digitalen Nomaden gleichermaßen beliebt.

Sie bereisen Thailand nicht nur, sondern lassen sich hier für mehrere Wochen oder Monate nieder, etwa um dem Winter in ihren Heimatländern zu entgehen.

Bei einem Langzeitaufenthalt kann man nicht nur wunderbar Sonne tanken, sondern auch Land und Leute intensiv kennenlernen.

Wer eine längere Auszeit plant, findet in Thailand beste Bedingungen vor. Die Infrastruktur ist gut ausgebaut, die Lebenshaltungskosten sind günstig, das Preis-Leistungs-Verhältnis für deutsche Urlauber einfach unschlagbar.

Dazu kommt die wunderbare thailändische Gastfreundschaft, die Urlauber regelmäßig ins Schwärmen bringt. Obendrauf gibt es köstliches Phat Thai und frisch gepresste Säfte.

Speziell Koh Samui überzeugt zudem mit zahlreichen Sandstränden sowie einer Menge an Ausgehmöglichkeiten und Geschäften. Hier gibt es auch einige große Supermärkte, die es Urlaubern ermöglichen, sich günstig zu versorgen. Denn ein Hotel mit Halbpension ist eher etwas für einen zweiwöchigen Sommerurlaub. Für einen längeren Aufenthalt werden die meisten Reisenden auf andere Alternativen ausweichen.

Wo können Langzeiturlauber unterkommen?

Hostels sind eine gute Möglichkeit, um preisgünstig unterzukommen.

Doch wer längere Zeit in Thailand bleiben möchte, schätzt es dann doch, einen ruhigen Rückzugsort für sich alleine zu haben. Hierfür eignen sich Ferienwohnungen oder Apartments. Diese Unterkünfte sind meist komplett ausgestattet und bieten neben Schlafräumen auch eine Küche. Außer moderner Technik stehen auch alle wichtigen Küchengeräte zur Verfügung, so dass man selbst kochen kann. Sie lassen sich zumeist wochen- oder monatsweise mieten.

Langzeiturlaub in Thailand
Bildrechte: Flickr Koh Samui Gabriel Jorby CC BY-ND 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Mutige reisen erst an und schauen sich dann vor Ort nach einer passenden Ferienwohnung um. Vorabbesichtigungen der Zimmer, sogenannte Walk-ins, sind üblich.

Wer direkt mit dem Vermieter vor Ort redet, kann mit ein wenig Verhandlungsgeschick oftmals noch einen Preisnachlass erzielen. In die Ferne aufzubrechen, ohne eine Unterkunft gebucht zu haben, ist jedoch nicht jedermanns Sache.

Wer gerne im Voraus weiß, wo er schläft, findet auf Holidu.de eine große Auswahl an Ferienwohnungen. Die Ergebnisse können hier nach eigenen Kriterien gefiltert werden, etwa nach der Anzahl der Schlafzimmer oder ob ein Whirlpool oder ein Grill erwünscht ist. So ersparen Reisende sich die Mühe, womöglich stundenlang nach einer passenden Bleibe suchen zu müssen. Der Urlaub kann stattdessen direkt starten.

Wer nicht auf umfangreichen Service verzichten möchte, kann sich nach einen Hotel umsehen, das extra Zimmer für Langzeitaufenthalte bereithält. Diese sind meist großzügig geschnitten und mit speziellen Annehmlichkeiten für Langzeiturlauber ausgestattet. Das Frühstück ist oft im Preis enthalten und auch sonst kann man die Vorteile des Hotels nutzen, etwa die tägliche Zimmereinigung, den Pool oder das Fitness-Studio.

Was müssen Langzeiturlauber beachten?

Bis zu 30 Tage lang können deutsche Reisende in Thailand bleiben, ohne sich um ein Visum kümmern zu müssen. Darüber hinaus ist dieses erforderlich. Über die aktuellen Visa-Bestimmungen informiert die Botschaft Thailands.

Vor der Abreise sollte man eine Krankenversicherung abschließen, die für Langzeitaufenthalte gültig ist. Die gängigen Versicherungen, die es bereits für wenige Euro im Jahr gibt, zahlen pro Reise oft nur bis zu maximal 42 Tagen.

Eine Übersicht und Erfahrungsberichte zu Krankenversicherungen bei Langzeitreisen liefert der Blog Weltreize.de. Außerdem sollte man unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses prüfen. Ist dieser nicht mindestens noch sechs Monate gültig, kann es Probleme bei der Einreise geben. Und das wäre schade, denn Thailand hat so viel zu bieten.

One Response

  1. Freiwilligendienst im Ausland 7. März 2017

Leave a Reply

* = Affiliate-Links