Richtig krankenversichert in Thailand

© féemaisquoi CC-BY-ND via Flickr.com

Wenn Sie in Thailand Urlaub machen möchten oder gar dorthin reisen um zu überwintern oder dorthin auszuwandern wollen benötigen Sie in jedem Fall eine gute Krankenversicherung.

Tatsache ist, dass die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) und auch die privaten Krankenkassen (PKV) im außereuropäischen Ausland keinen Versicherungsschutz gewähren.

Die ambulanten Arztkosten sowie die entsprechenden Medikamente sind zwar problemlos privat zu bezahlen, dafür aber wird es im Krankenhaus oftmals so richtig teuer.

Die Thailändischen Krankenhäuser sind zwar verpflichtet, einem Menschen in Lebensgefahr aufzunehmen und zu behandeln. Die Kosten können aber wen man z.B. einen schweren Unfall hat oder einen Herzinfarkt erleidet schnell an die mehrere 10 000 Euro betragen.

Aufgrund dessen und weil viele thailändische Krankenhäuser immer öfter auf Unbezahlten Rechnungen sitzen bleiben, plant die thailändische Regierung eine Sondersteuer von 500Baht (rund 12 Euro) die von jedem Touristen bei der Einreise fällig wird.

Zu unterscheiden ist zwischen einer Reisekrankenversicherung und einer Auslandskrankenversicherung.

Für einen Urlaub, der nicht länger als 56 Tage dauert, reicht eine Reisekrankenversicherung, die schon für unter 10,– EURO zu bekommen ist. Diese gilt für ein Jahr. Das bedeutet, dass Sie ein Jahr lang mehrmals für maximal 56 Tage in Thailand Urlaub machen können, detaillierte Infos bekommen Sie hier.

Eine langfristige Auslandskrankenversicherung benötigen Sie für einen Urlaub der länger als für 56 Tage geplant ist und auf jeden Fall für die Monate, die Sie in Thailand überwintern. Sie wollen nach Thailand auswandern, dann ist diese Einmal Reisekrankenversicherung von Mawista absolutes Muss.

In Deutschland besteht die Möglichkeit, während des Auslandsaufenthaltes die GKV abzumelden oder auf eine Anwartschaft umzustellen. Im Beitrag pro Monat ist die Anwartschaft für die vorgeschriebene Pflegeversicherung enthalten.- Damit ist sie billiger als eine freiwillige Weiterversicherung.

Zu berücksichtigende Kriterien bezüglich der vertraglichen Konditionen

Persönliche Kriterien des zukünftigen Versicherungsnehmers
– Wie lange beabsichtigen Sie zu verreisen
– Aus welchem Grund verreisen Sie nach Thailand
– Wie alt sind sie
– Welche Vorerkrankungen sind zu beachten

Die gebotenen Leistungsinhalte
– Basisschutz oder erweiterter Schutz
– Bestehen finanzielle Obergrenzen, wenn ja in welcher Höhe
– Kostenübernahme bei Zahn- und Kiefererkrankungen oder -verletzungen
– Wird, wenn erforderlich, eine Schwangerschaft abgesichert

Die meisten Versicherungen bieten sehr gute und auch günstige Versicherungspakete für den Urlaub bzw. den langfristigen Aufenthalt in Thailand an.

One Response

  1. Jörg Schulz 16. August 2014

Leave a Reply