Thailand entdecken: Von Bangkok nach Koh Samui

Thailand ist ein beliebtes Reiseziel, welches auch von zahlreichen Touristen aus Deutschland aufgesucht wird. Doch nicht immer entpuppt sich der Urlaub unter der Sonne Thailands als Traumurlaub. Viele Touristen sind geschockt, weil sie mit viel Kommerz nicht gerechnet hatten. Die typischen Touristenmeilen in Bangkok und anderen Großstädten werden von Touristen geradezu überrannt und der Sextourismusist nicht zu übersehen. Schon so mancher Besucher hat sich geschworen, nie wieder nach Thailand zurückzukehren.

DSCF2660

Dabei verfügt das Land auch über eine vollkommen andere Seite. Meist genügt es schon, sich nur wenige Kilometer von den Touristenmeilen zu entfernen, um ein vollkommen anderes Land zu entdecken. Auf einmal bekommt man traumhafte Strände zu sehen, an denen man nicht einem einzigen Touristen begegnet. Zugleich gibt es eine schöne bzw. sehr vielfältige und farbenfrohe Natur zu entdecken.

Wer sich für die zweite Art von Thailand Urlaub entscheidet, sollte sein Vorhaben gut vorbereiten und sich außerdem vornehmen, verschiedene Regionen des Landes zu besuchen. Es wäre falsch, lediglich Bangkok zu besuchen oder einen typischen Cluburlaub zu machen. Weil das Land sehr facettenreich ist und daher viel zu bieten hat, sollte man bewusst mehrere Regionen des Landes besuchen, um somit besonders viele Eindrücke zu sammeln.

Viele Interessenten träumen davon, einmal Koh Samui besucht und dort am Strand gebadet zu haben. Dieser Traum kann im Rahmen eines Thailand Urlaubs vergleichsweise leicht real werden. Im Grunde gilt es einfach nur an die Insel zu reisen. Die Anreise ist weder kompliziert noch teuer, letztlich gibt es verschiedene Möglichkeiten.

IMG_0604
Die meisten Touristen setzen auf das Flugzeug. Pro Tag fliegen mindestens zwei Maschinen von Bangkok nach Koh Samui. Auf diesem Weg ist die Insel in gut einer Stunde erreicht. Es wird direkt der Samui Airport angeflogen, im Grunde braucht man nach der Ankunft nur noch in ein Taxi zu steigen und sich an das Hotel fahren zu lassen.

Mit dem Auto nach Koh Samui

Ein Flug auf die Insel mag zwar sehr komfortabel sein, allerdings bekommt man vom Land, das überflogen wird, nicht besonders viel zu sehen. Daher kann es eine echte Alternative sein, mit dem Auto zu reisen. Die Fahrt nach Surat Thani, von wo aus man mit der Fähre nach Koh Samui übersetzt, nimmt zwar gute 10 Stunden in Beschlag, aber dafür wird man während dieser Zeit ungemein viele Eindrücke sammeln.

Es ist verständlich, dass man als Tourist über kein eigenes Auto vor Ort verfügt. Allerdings lässt sich dieses Problem ganz leicht lösen, indem man einen Pkw mietet. Gerade in Bangkok gestaltet sich dies vollkommen unkompliziert. Wichtig ist nur eine Sache: Man sollte sich an eine namhafte Autovermietung wenden und bewusst auf Qualität setzen. Einige thailändische Anbieter mögen zwar günstig sein, doch leider befinden sich die Fahrzeuge nicht immer im besten Zustand. Die Mietfahrzeuge internationaler Autovermietungen sind etwas kostspieliger, versprechen aber ein geringeres Pannenrisiko. Außerdem müssen die Mehrkosten nicht stattlich bemessen sein. Wer im Vorfeld die Preise für Bangkok über das Internet bei Cardelmar recherchiert und günstig bucht, braucht sich diesbezüglich keine Gedanken zu machen.

Im Übrigen bietet es sich an, Autofahrt und Flug miteinander zu kombinieren. So ist es zum Beispiel denkbar, die Reise nach Koh Samui mit dem Auto zu meistern und sich dann für den Rückweg in ein Flugzeug zu setzen. Auf diese Weise ist garantiert, dass man durch die eigene Anreise viele Eindrücke gewinnt, durch den Verzicht auf eine Rückfahrt wiederum einen Urlaubstag spart, der anderweitig genutzt werden kann. Diese Variante setzt natürlich voraus, dass ein Fahrzeug gemietet wird, das auch in Surat Thani abgegeben werden darf.

Bei Surat Thani ist für den Mietwagen übrigens Endstation. Theoretisch wäre es zwar möglich, das Auto per Fähre mit auf Koh Samui zu nehmen, allerdings ist dies nur bedingt zu empfehlen. Die Insel ist nicht groß und das Straßennetz sehr überschaubar aber der Verkehr ist manchmal schon recht stark. Auf der Insel ist es besser, die Landschaft und vor allem die schönen Strände zu genießen. Dort greift man besser auf Minibusse zurück oder leiht sich einen Motorroller das ist die günstigste Möglichkeit Samui zu erkunden. So gelangt man schnell an die einzelnen Destinationen auf der Insel und zugleich braucht man sich keine Sorgen im Hinblick auf die Parkplatzsuche zu machen.

* = Affiliate-Links