Thailand-Urlaub: Das gehört in den Koffer

Immer wieder erreichen mich Mails von Thailand-Neulingen, die sich nicht sicher sind, was sie in alles in ihren Urlaub mitnehmen sollen. Pauschal lässt sich diese Frage nur schwer beantworten, schließlich ist nicht jeder Trip gleich. Wer einen Monat lang wandert, braucht andere Dinge als diejenigen, die es sich die ganze Zeit über am Pool oder am Strand gutgehen lassen.

Dennoch gibt es einige Dinge, an die man unabhängig von der Art des Urlaubs auf jeden Fall denken sollte. Welche das sind haben wir in unserer ultimativen Packliste zusammengefasst. Viel Spaß beim Lesen und vor allen Dingen in Thailand!

Dokumente

Das Wichtigste zuerst: Es gibt diverse Dokumente und Unterlagen, ohne die man den Urlaub von vornherein vergessen kann. Um die im Vergleich zur EU komplizierteren Einreiseregeln einhalten zu können, darf man die folgenden Dinge nicht vergessen:

  • Reisepass (muss noch mindestens sechs Monate gültig sein)
  • Wenn der Aufenthalt länger als vier Wochen geht: Visum
  • Flugtickets (am einfachsten auf dem Smartphone)
  • Buchungsbestätigungen von Hotel und Mietwagen
  • Unterlagen der Auslandkrankenversicherung
  • Führerschein (am besten die internationale Variante)
  • Wenn vorhanden: Tauchschein
  • Zettel mit wichtigen Nummern, z.B. für die Sperrung der Kreditkarte

Finanzielles

Die wenigsten wollen ihr komplettes Reisebudget in bar mitnehmen. Das ist absolut verständlich, ist es doch mit einem mulmigen Gefühl verbunden, mit so viel Geld in der Tasche herumzulaufen. Wenn man nicht die komplette Zeit durch ländliche Gebiete wandert, ist das aber auch nicht nötig. Mitnehmen sollte man stattdessen:

  • Kreditkarte, etwa die Aufladekarte der DKB
  • Maestrokarte (EC-Karte überprüfen)
  • 100 bis 200 Euro (kann natürlich schon in Deutschland gewechselt werden)

Mit dieser Ausrüstung kommt man grundsätzlich an jedem Automaten in Thailand an Bares. Die Gebühr beträgt dabei umgerechnet rund 3,50 €.

Kleidung

Grundsätzlich ist es in Thailand das ganze Jahr über sehr warm. Wer nicht gerade im Januar reist, braucht also lediglich kurze und vor allen Dingen leichte Bekleidung. Auch hier gilt wieder: Die Anforderungen eines Strandurlaubs unterscheiden sich von denen einer Backpacking-Tour – dementsprechend sollte man aus der folgenden Liste das auswählen, was wirklich wichtig ist.

  • Unterwäsche
  • T-Shirts bzw.  Tops
  • kurze Hosen
  • lange Hose aus einem leichten Stoff, z.B. Leinen
  • Für die Damenwelt: leichte Sommerkleider (gibt es unter anderem bei dw-shop)
  • Badebekleidung
  • Socken (besonders bei Wanderurlaub wichtig)
  • Flip Flops/Sandalen für den Strand
  • feste Schuhe
  • eventuell robuste Wanderschuhe
  • Kopfbedeckung und Sonnenbrille
  • Je nach Reisezeit Pullover und Jogginghose

Hygiene

Wie in jedem Urlaub dürfen auch in Thailand die folgenden Hygieneartikel auf keinen Fall fehlen:

  • Duschgel und Shampoo (in Reisegröße kaufen!)
  • Zahnbürste & Zahnpasta
  • Deo
  • Evtl. Parfüm
  • Gel oder Haarspray
  • Wenn benötigt: Kontaktlinsenlösung (ebenfalls in Reisefläschchen umfüllen)
  • Handtuch
  • Spray gegen Moskitos
  • Sonnencreme

Die Herren der Schöpfung sollten zudem an Rasierschaum und Rasierer denken, die Damen an Schminksachen und Tampons.

Zudem empfiehlt es sich, eine Reiseapotheke zusammenzustellen. Die benötigten Medikamente kann man aber auch erst vor Ort kaufen, um Geld zu sparen. Was deren Wirkung betrifft muss man sich keine Sorgen machen.

One Response

  1. Daniel 23. August 2017

Leave a Reply

* = Affiliate-Links