Thailand – Urlaubsziel mit Kulturschock-Garantie

(C): Anika Wolter / Andrea Damm / pixelio.de

Der südöstliche Teil des asiatischen Kontinentes hat sich in den vergangenen Jahren vom Geheimtipp für Aussteiger aus den 1970er Jahren hin zu einem beliebten Reiseziel für Individual- und Pauschal-Touristen entwickelt. Das liegt natürlich nicht nur daran, dass ein Strandurlaub in Thailand Entspannung am Pazifischen Ozean bringt. Die rund 9.000 Kilometer und gut zehn Stunden, die mit einem Flug aus Deutschland verbunden sind, nehmen die meisten Besucher eben nicht nur auf sich, um die gesamte Zeit am Strand zu verbringen. Wenngleich gesagt werden kann: Die thailändischen Strände am Indischen und Pazifischen Ozean vermitteln in vielen Fällen den Eindruck, sie stammten direkt aus dem Reise-Prospekt. Das bestätigen nicht nur Reisende, die es in die Vorzeige-Paradiese Koh Samui oder Phuket zieht.

Tempel, Klöster, Wolkenkratzer

Thailand ist eine so genannte konstitutionelle Monarchie. Schon seit dem Jahr 1946 wird das Königreich von König Bhumibol Adulyadej regiert. Die Religion spielt eine zentrale Rolle im Land. Das Bild der Hauptstadt Bangkok wird bestimmt von religiösen Relikten. Vor allem buddhistische Tempelanlagen ziehen viele Besucher der Stadt magisch an.

Die Metropole mit fast 8,3 Millionen, deren Heimatname „Krung Thep“ übrigens abgekürzt mit „Stadt der Engel“ übersetzt werden kann, ist ein gutes Beispiel dafür, dass Moderne und Tradition durchaus parallel existenzfähig sind. Die Stadt ist erwartungsgemäß das wirtschaftliche Zentrum des Landes mit mehr als 69 Millionen Bewohnern.
Bangkok bei Nacht

Neben eindrucksvollen Hochhäusern befinden sich in und um Bangkok über 400 Tempelanlagen und Klöster, die in der Landessprache als „Wats“ bezeichnet werden.
DSCF4276
Von der Geschichte Thailands verschaffen sich kulturell interessierte Gäste des Landes am besten durch den Besuch des Nationalmuseums in der Hauptstadt einen Eindruck. Und hier gibt es einiges zu entdecken. Gestärkt durch die köstlichen Speisen der thailändischen Küche, lassen sich Ausflüge ganz unterschiedlicher Art organisieren.

Hier begegnen sich Naturerlebnisse und Metropolen-Flair

So ist das Land in vielen Bereichen nach wie vor von unberührter Natur geprägt, die einen schönen Kontrast zu den malerischen Strand-Landschaften darstellt und mit einer reichhaltigen Flora und Fauna überrascht. Auch dies ist ein Grund, weshalb viele Fans Thailand wohlwollend als das „Herz Asiens“ bezeichnen. Vielerorts – vor allem in den Regenwald-Regionen im Westen und Süden des Landes – können einem durchaus die genannten Asiatischen Elefanten über den Weg laufen. Bekannt ist Thailand auch für dichte Teakbaum-Wälder und diverse Bambus-Arten. Wer sich auf sichere Weise ein Bild von der thailändischen Tierwelt machen möchte, kann dies unter anderem im Khao-Yai-Nationalpark tun.

Eine erstaunliche Artenvielfalt kann das Land vor allem bei Faltern und Käfern vorweisen, aber auch Leoparden, Affen, Nashörner und viele andere Tiere können noch heute oft in freier Wildbahn bewundert werden. Wer während des Thailand-Besuchs in die Hauptstadt reist, sollte unbedingt „Wat Traimit“, den so genannten „Goldene Buddha“ gesehen haben. Besonders schnell kann man die Metropole während einer Bootstour vom Kanal aus erkunden. Mit einem der Fährschiffe steuert man fast jeden Ort an. Natürlich ist ein Fahrradausflug möglich – das enorme Verkehrsaufkommen in den Großstädten Thailands aber macht solche Aktivitäten eher für wagemutige und nervenstarke Touristen interessant.

Hochgenuss der thailändischen Küche genießen

Zwischen Museumsbesuchen, gemütlichen Aufenthalten in den Parkanlagen in Städten wie Chiang Mai, Samut Prakan oder Khon Kaen und einem Bummel durch die abends hell erleuchteten Straßen bleibt genug Zeit, um die thailändische Küche mit ihren regionalen Ausprägungen kennen zu lernen. Dabei muss es nicht unbedingt Skorpion oder Heuschrecke am Spieß vom Straßen-Imbiss sein. Thailand beheimatet seit jeher im ganzen Land hochrangige Gastronomie für verwöhnte internationale Besucher. Gerade auf dem Land gibt es manch ungewohnten Leckerbissen zu entdecken.

Emirates bringt Reisende modern nach Thailand

Günstig, bequem und schnell kommen Reisende mit der Airline emirates.com nach Thailand. Ob man sich dabei nun für einen Flug nach Bangkok oder Phuket entscheidet, ist zunächst eine reine Geschmacksfrage. Vielleicht kennt man eine der beiden Destinationen bereits und möchte nun die andere, bisher unbekannte Seite Thailands erforschen. Die Fluglinie steuert das Königreich je nach Abflugort zum Teil fast an jedem Tag der Woche an. First , Business oder Economy Class? In allen Klassen gibt es auf der Webseite immer wieder Top-Angebote

Leave a Reply