Tipps für die erste Thailandreise

Fremde Kulturen mit ihren Traditionen und Bräuchen üben auf europäische Reisende einen besonderen Reiz aus. Doch das ist es nicht alleine, was den speziellen Reiz von Thailand ausmacht.

Thailand ist für viele ein faszinierendes Land. Es ist eines der beliebtesten Reiseziele in Südostasien. Traumhaft schöne Landschaften, malerische Strände, grüne Berglandschaften und verlassene Inseln laden zum Urlaub ein.
Die Menschen in Thailand sind freundlich und unaufdringlich, was für viele sehr angenehm ist im Urlaub. Dabei gibt es einige Regionen, die bei den Touristen besonders beliebt sind.

Koh Samui – für alle, die Ruhe suchen

Chaweng Beach auf Koh Samui
Für Urlauber, die gerne ausspannen möchten und Ruhe suchen, ist Koh Samui genau richtig. Die Insel ist weltberühmt. Als gute Infoquelle zum Einstieg dient  dieser Beitrag in der ARD. Die einzige Hauptstraße führt rund um die Insel, dort geht es dann manchmal etwas hektischer zu. Doch wer im Inselinneren den Dschungel durchquert, findet am Na Muang-Wasserfall einen atemberaubenden Ausblick. Auch kulinarisch hat die Insel einiges zu bieten. Sehr empfehlenswert ist der Foodmarket am Nathon-Pier. Dort gibt es nicht nur typisch thailändisches, aber in jedem Fall leckeres Essen. Für eine Thailand Rundreise in 2019 ist ein Abstecher nach Koh Samui ein unvergessliches Erlebnis.

Phuket – Trubel und entspanntes Baden

Phuket ist vielfältig und bietet allerhand Abwechslung:

  • In Phuket Town finden all jene ihr Vergnügen, die ein ausschweifendes Nachtleben lieben. Zahlreiche Möglichkeiten zum Ausgehen und Tanzen laden dort ein.
  • Wer es etwas ruhiger mag, kann sich zum Baden und Relaxen in Buchten abseits vom Trubel zurückziehen. Sie liegen im Süden von Phuket. Hauptsächlich die Einheimischen gehen dorthin.
  • In Phuket gibt es auf einem Berg eine 45 Meter hohe Buddha-Statue, den Big Buddha, von den Einheimischen liebevoll „Happy Buddha“ genannt. Auf dem Weg nach oben gibt es unter anderem Elefanten zu sehen. Der Ausblick von oben über die Bucht ist wunderschön.

 

Koh Phi Phi – beliebt bei den Touristen


Die Insel Koh Phi Phi ist Drehort für den Film „The Beach“ mit Leonardo Di Caprio. Die Maya Bay ist während der Urlaubssaison gut besucht. Dennoch ist die Insel Koh Phi Phi ein lohnendes Ziel, insbesondere Bamboo Island, die sich während eines 40-minütigen Spaziergangs komplett umrunden lässt. Dort gibt es einsame, traumhaft schöne Sandstrände. Die beiden Affenstrände sollte sich kein Urlauber entgehen lassen. Dort lassen sich Affenfamilien in der freien Wildbahn erleben. Vor der Küste beim Tauchen gibt es Schwarzspitzen-Riffhaie zu beobachten.

Bangkok – eine Millionenmetropole

Bangkok kann einerseits hektisch und irritierend aktiv sein. Auf der anderen Seite ist die Stadt voller Sehenswürdigkeiten und Shoppingmöglichkeiten. Wer keine Lust auf Museen, Tempel und Sightseeing hat, kann sich auf den verschiedensten Märkten die Zeit vertreiben und nach Herzenslust shoppen. In den zahlreichen Garküchen der Stadt gibt es leckeres thailändisches Essen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine der Garküchen in Bangkok hat jetzt sogar einen Michelin-Stern erhalten.

 

Unterwegs in Bangkok


In Bangkok gibt es die unterschiedliche Verkehrsmittel, um die Stadt kennenzulernen. Neben dem Skytrain bieten sich Fahrräder, Motorräder oder Mietwagen an. Wer sich besonders originell fortbewegen möchte, fährt mit einem Tuk Tuk. Das kultige Verkehrsmittel ist ein einzigartiges thailändisches Fahrzeug. Es ist überall in der Stadt zu finden und ein MUSS für Touristen. Bequemer, landestypischer und schneller geht es kaum.

Koh Phangan – die Partyinsel

Legendäre Fullmoon-Partys finden auf dieser Insel auch bei Halbmond statt. Es findet sich immer ein Grund zum Feiern. Die Veranstaltungsorte für die Partys liegen oftmals im thailändischen Dschungel verborgen. Auch fernab der Partyzone begeistert diese Insel die Besucher. Auf den ersten Blick wirkt sie wie ein Ort für Hippie-Aussteiger. Die Atmosphäre ist gechillt. Die Insel strahlt eine entspannte Ruhe aus, die selten zu finden ist.

Koh Tao – für Taucher paradiesisch


Wer schon immer seinen Tauchschein machen wollte, ist auf Koh Tao genau richtig. Die Insel ist winzig – nur sieben Kilometer lang und anderthalb Kilometer breit. Sie beherbergt viele Tauschschulen, die in einem harten Konkurrenzkampf zueinander stehen. Dadurch sind die Preise besonders günstig. Einsteiger und erfahrene Taucher können hier schöne Tauchgänge unternehmen. Weitere Tauchtipps hat das thailändische Fremdenverkehrsamt in Frankfurt.

Koh Tao bietet nicht nur ruhige Buchten zum Tauchen und Entspannen. Auf der Westseite der Insel am Sairee Beach ist Party angesagt. Dort gibt es leckere Cocktails und spannende Feuershows.


Pixabay © moritzklassen (CC0 Creative Commons)

Pixabay © sasint (CC0 Creative Commons)

Pixabay © christianenengl (CC0 Creative Commons)

One Response

  1. Geri 10. März 2019

Leave a Reply