Unterwegs auf Koh Samui: schlemmen, baden & Kultur erleben

Mittlerweile haben zahlreiche Touristen Koh Samui für sich entdeckt. Ihren Charme hat sich die kleine Insel aber dennoch bewahrt. Wie Sie am besten anreisen, welche Sehenswürdigkeiten Sie nicht verpassen sollten und was die regionale Küche auszeichnet, erfahren Sie im Folgenden.

Clever anreisen

IMG_0605

Zu einer guten Reiseplanung gehört ein detaillierter Vergleich verschiedener Fluggesellschaften, um ein günstiges Ticket zu ergattern. Am bequemsten ist es, nicht nur einen Flug nach  Bangkok, sondern gleich ein Ticket nach Koh Samui zu buchen. Kurzentschlossene können Tickets für Inlandsflüge aber auch direkt in Thailand erwerben.

Wenn Sie schon ein Hotel gebucht haben, werden Sie eventuell vom Flughafen abgeholt. Alternativ stehen auch klimatisierte Mini-Busse zur Verfügung. Damit auch die Anreise zum deutschen Flughafen so bequem wie möglich ist, können Sie Ihren Zug in Form eines Rail&fly-Tickets gleich mitbuchen oder Ihr Auto auf dem Terminalparkplatz abstellen.

Schlemmen nach thailändischer Art

IMG_0766
Koh Samui hat sich seinen Besuchern zumindest in kulinarischer Hinsicht angepasst: Auf der kleinen Insel gibt es italienische, deutsche, mexikanische, indische oder chinesische Restaurants. Doch wer die Kultur des Landes auch von seiner kulinarischen Seite kennenlernen möchte, sollte sich die thailändische Küche nicht entgehen lassen.

Die ist nicht nur lecker, sondern auch gesund: Frische Gemüsesorten sorgen für einen Vitaminkick, sind bekömmlich und halten fit. Auch Meeresfrüchte und Geflügel sind beliebte Zutaten. Zu den gängigen Gewürzen zählen Ingwer, Zitronengras, Koriander, Basilikum, Knoblauch und Chili. Wer schon in Deutschland kaum scharfes Essen verträgt, sollte den Koch vor Ort jedoch unbedingt bitten, das Essen mild zuzubereiten. Gegessen wird dann mit einem Löffel, nur selten mit Stäbchen.

Gourmets finden auf Koh Samui etliche Top-Restaurants. Für Einheimische zwar unbezahlbar, sind sie im Vergleich zu deutschen Gourmet-Küchen ein Drittel günstiger. Die Garküchen oder die typischen Thailokale sind allerdings auch sehr lecker und schonen die Reisekasse.

Sehenswertes auf Koh Samui

Koh Samui bietet von allem etwas: ruhige Urlaubsorte, die zum Baden und Entspannen einladen, aber auch belebtere Städtchen mit Bars und Discos.
Wer sich vor allem am Strand aufhalten möchte, ist in Bophut gut aufgehoben. Ein schöner Sandstrand und ein seichter Küstenabschnitt eignen sich gut zum Schwimmen, da es hier keine Strömungen gibt. Zwar reihen sich etliche Hotels in Strandnähe aneinander, der Trubel hat jedoch noch nicht überhandgenommen. Anders in Chaweng: Der beliebte Urlaubsort bietet seinen Besuchern internationale Restaurants, ein quirliges Nachtleben, Luxus-Resorts – aber leider auch überfüllte Strände.

Wer seinen Lieblingsort gefunden hat, kann sich schließlich ein Moped oder ein Auto mieten, und damit die Insel erkunden. Zu sehen gibt es einiges: Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit ist die zwölf Meter hohe Big Buddha Statue. Sie ist nicht nur Ausflugsziel zahlreicher Touristen, sondern gilt auch als Heiligtum der Buddhisten, die dort Blumen niederlegen oder Räucherstäbchen anzünden.

Nicht nur die Religion, sondern auch die einheimischen Tiere prägen den Charakter der Insel. Und so können Urlauber auf einer Krokodilfarm Krokodil- und Schlangenshows bestaunen oder im Schmetterling-Garten hunderte Arten bunter Falter beobachten.

Ausflüge zu Nachbarinseln

Wenn Sie neben Koh Samui andere thailändische Inseln kennenlernen möchten, können Sie mit dem Boot nach Koh Tao fahren. Koh Samuis Nachbarinsel wird auch „Schildkröteninsel“ genannt und bietet tolle Tauchspots. Dank des klaren Wassers und der Artenvielfalt zählt Koh Tao zu den schönsten Tauchregionen Thailands.

Die kleine Nachbarinsel Koh Taos, Koh Nang Yuan, ist ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel. Die schönen Sandbänke laden nicht nur zu Strandspaziergängen und Sonnenbaden ein, denn auch auf Koh Nang Yuan kann man prima Baden und Schnorcheln. Eins ist sicher: Langweilig wird Ihnen bestimmt nicht werden!

Leave a Reply

* = Affiliate-Links