Welche Tech-Gadgets gehören in den Reisekoffer?

Den eigenen Koffer zu packen, ist wohl eine der lästigsten Aufgaben, wenn es ums Reisen geht. Was braucht man? Was braucht man nicht? Hat man etwas Wichtiges vergessen? Fragen über Fragen, die man sich immer wieder stellt.

Das gilt nicht nur für Kleidung und Dokumente, sondern natürlich auch für die Technik, die mitgenommen wird. Und dazu kann mit dem Smartphone, Ladegeräten, Digitalkamera, Adapter, Notebook, E-Reader etc. wirklich so einiges zählen.

Damit das Gepäck nicht zu schwer wird, wollen viele nur das Nötigste mitnehmen, um keine Übergepäckgebühren zu bezahlen oder schwer schleppen zu müssen.

Was im Einzelnen genau notwendig ist, um unterwegs gut auszukommen, kann von Person zu Person und je nach Zweck und Art der Reise variieren. Es gibt allerdings ein paar Dinge, die so ziemlich jeder braucht. Quasi die Grundausstattung, die eigentlich immer hilfreich ist und in jedes Reisegepäck gehört.

Was sollte also mit in die Technikreisetasche?

  1. Aufbewahrungsmöglichkeiten
    Der erste Punkt auf dieser Liste dreht sich ganz um die Aufbewahrung der Technik. Hier empfiehlt sich eine möglichst robuste und wasserfeste Tasche, in der alles sicher und trocken untergebracht werden kann.
  2. Adapter
    Grundlegender geht es kaum. Je nachdem, wo man hinreist, sollten natürlich auch die passenden Reiseadapter nicht fehlen. Internationale Reiseadapter gibt es eigentlich in jedem Elektronikmarkt. Sie passen praktisch immer und sorgen dafür, dass man stets den richtigen Stecker parat hat.
  3. Kopfhörer
    Bluetooth-Kopfhörer sind wirklich praktisch. Aber auch kabelgebundene Kopfhörer können ein echter Lebensretter sein – besonders, wenn man mal keine Zeit zum Laden hat oder einem die Bluetooth-Kopfhörer abhanden gekommen sind. Da reguläre Kopfhörer mit Kabel ziemlich günstig sind und praktisch nichts wiegen, sollten auch sie in keinem Reise-Kit fehlen.
  4. Ladegeräte
    Wer ein Smartphone oder eine Kamera mit auf Reisen nimmt, braucht auch ein passendes Ladegerät. Am besten allerdings nicht nur eins, sondern auch noch ein Ersatzladegerät, damit man im Fall der Fälle nicht auf dem Trockenen sitzt.
  5. Powerbank
    Auch eine Powerbank ist ein wirklich nützliches Gadget, das in keiner Reisetasche fehlen sollte. Gibt es mal keine Lademöglichkeit für Smartphone und Co, dann hilft sie einem nämlich weiterhin online zu bleiben, bis man die nächste Steckdose gefunden hat. Wer hat schließlich nicht schon mal den halben Flughafen abgesucht, nur um festzustellen, dass alle Steckdosen schon längst belegt sind? Kennen Sie das Problem und wollen in Zukunft vorbereitet sein, dann achten Sie auf besonders hochwertige Geräte mit großen Akkus. Nichts ist nämlich ärgerlicher als eine eigens mitgebrachte Powerbank, mit der man trotzdem schon nach kurzer Zeit keine Geräte mehr laden kann.
  6. USB-Stick
    Ein weiteres Essential in einem modernen Reise-Kit ist zudem ein USB-Stick mit Ausweiskopien. Warum lohnt sich das? Ganz einfach: Sollten Sie auf Ihrer Reise Ihren Ausweis verlieren, dann haben Sie so zumindest eine Kopie zur Hand und stehen nicht ganz ohne Dokumente da. Zusätzlich können Sie auf dem USB-Stick auch noch weitere relevante Dokumente speichern. Das können u.a. Kopien wichtiger medizinischer Dokumente sein, die bei Arztbehandlungen im Ausland ebenfalls hilfreich sein könnten.
  7. Zweithandy
    Auch ein Zweithandy ist eine praktische Absicherung für den Fall, dass Ihr Ersthandy gestohlen wird oder einfach verloren geht. So bleiben Sie nämlich auch im Notfall mobil erreichbar. Vergessen Sie dazu allerdings auch die entsprechende Zweitsimkarte nicht!

Zum Thema Reisesicherheit und Tech-Reisegepäck hat auch ExpressVPN eine schöne Infografik mit einer praktischen Checkliste für Sie erstellt, die beim Packen nützlich sein könnte.

Mit den oben genannten Essentials können Sie beruhigt auf Ihre nächste Reise gehen und sich gut vorbereitet fühlen…

Leave a Reply