Thai Massagen: Entspannung pur

Thailand ist das ideale Reiseziel für alle, die Entspannung suchen. Sonne, Strand und leckeres Essen sind Thailands Zutaten für einen guten Urlaub.

Als nettes Extra gibt es an jeder Ecke Massagestudios. Hier kann man sich bei einer Thai Massage die müden Muskeln lockern lassen.

Was man sich in Deutschland häufig nur gönnt, wenn man es in Form eines Geschenkgutscheines erhält, kostet in Thailand umgerechnet nur wenige Euro.

Die positive Wirkung einer traditionellen Thai Massage kann man dort also ruhigen Gewissens öfters genießen.

Wohltuend, aber keinesfalls sanft

Die traditionelle Thai Massage ist eine Ganzkörpermassage. Sie erlangte als verkappter Ausdruck für sexuelle Dienstleistungen im Rotlichtmilieu eine zweifelhafte Berühmtheit.

Bildrechte: Flickr Thai massage Roberto Faccenda CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Mittlerweile hat sich die 2500 Jahre alte Massagemethode aber rehabilitiert und wird jetzt als wohltuende Wellnessanwendung, die vor allem bei Verspannungen hilft, geschätzt. Nuad Phaen Boran ist die ursprüngliche thailändische Bezeichnung für die Thai Massage. Das bedeutet so viel wie “uralte heilsame Berührung”. Die traditionelle Thai Massage hat ihren Ursprung in Indien, wo der Arzt Dr. Jivaka diese Massageform entwickelte.

Über einen kulturellen und religiösen Austausch mit Ceylon, dem heutigen Sri Lanka, gelangte die Thai Massage im 13. Jahrhundert ins damalige Königreich Sukhothai, das heutige Thailand.

Das Besondere an der Thai Massage: Sie ist ohne Hilfsmittel zu jeder Zeit und an jedem Ort praktizierbar. Bei der Thai Massage wird gedehnt, gestreckt und gedrückt.

Dazu kommen Schläge auf den Rücken oder auch Zupfen an den Zehen.

Es gibt mehr als 50 Griffe, um Verspannungen zu lockern, Blockaden zu lösen und den Kreislauf anzuregen.

Massiert wird dabei nicht nur mit den Händen, sondern auch mit den Handballen, den Ellenbogen, den Knien und den Füßen. Für Einsteiger ist das oft ungewohnt hart. Doch man gewöhnt sich dran und kann dabei bald richtig gut entspannen. Die ganze Prozedur dauert zwischen ein und zwei Stunden.

Für Urlauber, die mit dröhnenden Kopfschmerzen, verspannter Schulter-Nacken-Partie und blockierten Wirbel anreisen, ist eine Thai Massage also nur zu empfehlen.

Auf Koh Samui werden die Massagen nicht nur in Geschäften und Salons angeboten. Massageliegen gibt es auch am Strand, so dass man sich unter freiem Himmel verwöhnen lassen kann. Wenn das kein weiterer Grund für einen Urlaub auf Koh Samui ist …

Leave a Reply

* = Affiliate-Links