Gesund bleiben im Urlaub auf Koh Samui

Damit Urlauber ihren Aufenthalt auf dem thailändischen Inselparadies richtig genießen können, sollten sie auf ihre Gesundheit achten, und nicht unnötige Risiken eingehen.

Denn bei einer Fernreise lauern doch manche Gefahren

Das tropische Klima begünstigt unter anderem das durch Mücken übertragene Dengue-Fieber.

Und dann wären da noch die Leiden und Beschwerden, die Urlauber beim Sonnenbaden, Essen ungewohnter exotischer Speisen oder beim Outdoor-Sport an so ziemlich jedem Urlaubsort heimsuchen können.

Vom Sonnenbrand angefangen über Durchfall bis hin zu Schrammen oder Beinbrüchen kann einen so manches den Urlaub vermissen.

Damit Sie keine gesundheitlichen Probleme auf der Samui bekommen, sollten Sie die folgenden Tipps beachten.

Hygiene und gesunder Menschenverstand schützen

Mit etwas gesundem Menschenverstand und Hygiene lassen sich viele Erkrankungen vermeiden:

  1. Das Händewaschen vor dem Essen und nach dem Toilettenbesuch ist daher nicht nur aus Gründen der Etikette Pflicht.
  2. Das Leitungswasser ist kein Trinkwasser und Sie sollten es unter keinen Umständen trinken.
    Zum Zähneputzen reicht es aber, ich selbst habe bis jetzt in den ganzen Jahren aber kein Problem gehabt.
    Ängstliche Naturen nehmen natürlich eine Flasche Trinkwasser.
  3. Den Eiswürfeln, die es in den Garküchen und Restaurants zu Getränken gibt können ohne Bedenken konsumiert werden, da sie aus Trinkwasser sind.
  4. Zudem sollten Urlauber die Mittagshitze meiden, regelmäßig Sonnencreme auftragen, beim Motorradfahren einen Helm tragen, und beim nächtlichen Abenteuer mit einer Urlaubsbekanntschaft stets an ein Kondom denken.

Denken Sie an den entsprechenden Impfschutz

Reiseapotheke für Koh Samui
Zur gesundheitlichen Prophylaxe, bevor man seine Urlaubsreise antritt, gehören auf jeden Fall Impfungen.
Zu allererst sollte man wissen ob man ausreichend gegen Tetanus, Polio und die Masern geschützt ist.

Diese Impfungen werden bei den meisten Menschen schon im Kindesalter erstmals verabreicht und müssen Notfalls aufgefrischt werden.

Falls man über den eigenen Impfstatus selbst nicht so genau Bescheid weiß, kann ihr Hausarzt auch einfach feststellen, ob der Schutz noch ausreichend ist
Neben den allgemein auch hierzulande von der Ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Institutes empfohlenen Standardimpfungen – u. a. gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten – sind für Besucher von Koh Samui auch Impfungen gegen Hepatitis A und B sinnvoll.

Hepatitis A kann durch ungegarte Nahrungsmittel oder verunreinigtes Trinkwasser übertragen werden. Insbesondere der Genuss nicht ausreichend gekochter Meeresfrüchte ist ein Risiko.
Hepatitis B ist die weltweit verbreitetste Infektionskrankheit. Sie wird durch sexuelle Kontakte oder infiziertes Blut übertragen.

Letzteres kann durch Verletzungen sowie der Verwendung verunreinigter Gegenstände wie Ohrlochstecher, Tätowier Instrumente oder gemeinsam genutzter Zahnbürsten erfolgen.

Längere Aufenthalte

Wer einen längeren Aufenthalt plant, sehr viel auf eigene Faust unterwegs sein möchte oder versteckte Winkel in Thailand erkunden will, sollte sich auch mit den Krankheiten Tollwut und der japanischen Encephalitis vertraut machen.

Das Risiko, an beidem zu erkranken, ist nicht überdurchschnittlich hoch, aber unter den oben genannten Voraussetzungen durchaus gegeben.
Auch hier verschafft eine Impfung Abhilfe.

Es wäre allgemein ohnehin zu empfehlen, zur Beratung vor der Reise einen Arzt aufzusuchen – spätestens aber zwei Wochen vor der Abreise.

Alle genannten Impfungen brauchen ungefähr diese Zeit, um im Körper auch wirksam zu sein. Bei Tetanus und Hepatitis B kann dies auch länger dauern, in diesen beiden Fällen sollte man sich also noch früher impfen lassen und kann sich optimal geschützt in den Urlaub stürzen.

Warum benötigt man einen Insektenschutz


Zu gesundheitlichen Problemen können in tropischen Ländern auch durch Mücken übertragene Krankheiten führen.
Wie etwa Malaria, das gefürchtete Dengue-Fieber und das Chikungunya-Fieber.

Wer in Thailand ist, kann sich vor den dortigen Insekten durchaus mit einem hiesigen Mittel schützen. Es muss nur konsequent angewendet werden, um auch tatsächlich wirken zu können.
Das gilt nicht nur für die Abendstunden, wo besonders viele Mücken ausschwärmen, um sich ihre Opfer zu suchen.

Auch Tagsüber vor allem in der Regenzeit sollten Sie sich Schützen, weil die Tigermücken die das gefürchtete Denguefieber übertragen tagaktiv sind.
Gegen diese Krankheiten gibt es keine Impfungen.

Ein konsequenter Mückenschutz durch das Tragen langer, heller Kleidung und die Verwendung von Mückenspray sind daher das beste Mittel zur Vorbeugung.

Malaria

Nach dieser Reihe von absolut sicheren Impfungen taucht vermutlich bei jedem Reisenden früher oder später die Sorge über eine Erkrankung an Malaria auf, denn hierfür gibt es keinen richtigen Impfstoff.
Um sich zu schützen sollte man sogenannte Prophylaxe einnehmen.

MAVE Premium Moskitonetz fuer Doppelbetten im kastenförmigen XXL Format [220cm x 200cm x 200cm] - Inklusive Reparaturset und Befestigungsmaterial
MAVE Premium Moskito...*
von MAVE

DEINE SUCHE NACH DEM OPTIMALEN MÜCKENNETZ FÜR DEINE NÄCHSTE REISE IST VORBEI....

Prime Preis: EUR 23,97 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 5. July 2020 um 08:04 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mit der Einnahme besteht trotzdem noch ein bestimmtes Restrisiko, das man mit dem richtigen Verhalten weiter reduzieren kann.
Man muss sich in Thailand also auf jeden Fall vor allem in den Abendstunden und nachts mit langer Kleidung oder Insektenschutzmittel vor Mosquitostichen schützen.

Das Risiko, sich anzustecken, ist in den letzten Jahren etwas zurückgegangen.

Bestimmte Gebiete gelten sogar als Malaria-frei, wie zum Beispiel Bangkok, Pattaya oder Koh Samui.
Allgemein gilt, dass die Gefahr zur Ansteckung in den nördlichen und südlichen Grenzgebieten und auf den Inseln des Landes am größten ist.

Denguefieber

Skirtick [CC BY-SA 4.0], from Wikimedia Commons
Eine weitere, bei Thailand-Urlaubern inzwischen sehr verbreitete Krankheit, gegen die es ebenfalls keinen Impfstoff gibt, ist das Dengue Fieber auch Knochenbrecher Fieber genannt.

Die Mücken stechen sogar durch dünne Kleidung, weshalb der Schutz auch hierunter erfolgen sollte, indem sie ebenfalls eingesprüht wird.
Wer also mit einem bestimmten Insektenschutzmittel schon in Deutschland gute Erfahrungen gemacht hat, kann dieses durchaus auch in Thailand anwenden.

Es hat sich zum Beispiel das Mittel Autan Tropical Dry Spray*
in speziellen Tests immer sehr gut bewährt. Aber auch die geeigneten Präparate, die in Thailand zu bekommen sind, bieten selbstverständlich ebenfalls den nötigen Schutz.

Aber auch die geeigneten Präparate, die in Thailand zu bekommen sind, bieten selbstverständlich ebenfalls den nötigen Schutz.
Das Dengue-Fieber und das Chikungunya-Fieber treten in ganz Thailand auf – vorwiegend während der Regenzeit von Mai bis November.

Autan Protection Plus Multi Insektenschutz Spray 100ml - Schutz vor Mücken, Tigermücken, Stechfliegen und Zecken (2er Pack)
Autan Protection Plu...*
von SC Johnson

Das Autan Protection Plus Multi Insektenschutz Spray schützt bis zu 8h vor Müc...

 Preis: EUR 12,58 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 5. July 2020 um 08:04 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Der beste Schutz, gegen das Dengue Fieber, ist besonders tagsüber die Vermeidung von Stichen durch entsprechende Sprays, Schutzkleidung und Moskitonetze, denn die Mücken sind am Tag und in den frühen Abendstunden aktiv.

Symptome bei Denguefieber

Nach einer Inkubationszeit von drei bis 14 Tagen treten in der Regel Grippeähnliche Symptome wie hohes Fieber (bis 40 °C) Schüttelfrost sowie starke Kopf und Gliederschmerzen auf.
Nach 3 bis 7 Tagen klingt das Denguefieber wieder ab, in 2–4 % der Fälle kann das Fieber auch einen schweren Verlauf nehmen.

Dabei kommt es zu einem Hämorrhagisches Fieber ein solcher Krankheitsverlauf kann bei 1-5% der betroffenen auch tödlich enden.
Vor allem bei Personen, die schon einmal an dem Fieber erkrankt waren kann beim zweiten Mal die Krankheit einen schweren Verlauf nehmen.

Scheuen Sie sich also nicht einen Arzt oder ein Krankenhaus aufzusuchen. Falls Sie schon wieder zurück aus dem Urlaub sind sagen Sie ihrem Arzt unbedingt das sie kürzlich in einem gefährdeten Gebiet für Denguefieber waren, das er entsprechende Untersuchungen machen kann.

Ohne ausreichend Insektenschutz sollte man die Reise nach Thailand also am besten gar nicht antreten.

Medizinische Versorgung auf Koh Samui

Die medizinische Versorgung in Thailand ist in den Touristengebieten wie auf wie Samui in Phuket Bangkok, Pattaya und in Chiang Mai sehr gut, und entspricht den modernen europäischen Standards.

In jedem Ort auf Samui gibt es mehrere Apotheken (Pharmacy) die so ziemlich alles an Medikamenten haben.
Sie sollten aber schon genau wissen was sie wollen damit es keine Missverständnisse gibt.

Wer nur eine Packung Aspirin, Paracetamol oder ein Mittel gegen Magenschmerzen oder Durchfall benötigt kann es hier unbesorgt kaufen.

Es gibt natürlich auch Krankenhäuser am bekanntesten ist das Bangkok Hospital in Chaweng mit einem sehr hohen medizinischen Standard.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Bangkok Hospital sollten Sie aber nur aufsuchen, wenn sie eine entsprechende Reisekrankenversicherung haben, da die Preise für eine Behandlung dort recht hoch sein können.

Außerdem gibt es noch einige kleinere Kliniken wie das Bandon International Hospital Tel. 077245236 www.bandonhospital.com an der Ringstraße zwischen Bo Phut und Chaweng und das Samui International Hospital (Tel. 077422272www.sih.co.th an der nördlichen Beach Rd. in Chaweng.

Günstiger ist es in einem öffentlichen staatlichen Krankenhaus, das es in Nathon gibt.
Der medizinische Standard ist eher für die einheimische Bevölkerung und nicht unbedingt für (zahlungskräftige) Urlauber. Und daher ist der Standard bei weitem nicht so hoch wie in den privaten Krankenhäusern.

Für Urlauber mit Zahnschmerzen gibt es auf der Insel auch einige Dental Kliniken ich weiß aber nicht wie dort der Standard ist von außen machen sie meist einen guten Eindruck.

Wer unter bestimmten Vorerkrankungen leidet sollte natürlich vorher mit seinem Hausarzt abklären ob eine Reise in ein tropisches Land sinnvoll ist.
Die starke Hitze und sehr hohe Luftfeuchtigkeit haben schon so manche unterschätzt.

Was sollte nun in die Reiseapotheke für den Urlaub nach Koh Samui

wer auf bestimmte Medikamente angewiesen ist, sollte sich natürlich einen entsprechenden Vorrat für seine Reiseapotheke mitnehmen.
Wer auf Insektenstiche oder Ähnliches allergisch reagiert sollte nach Absprache mit dem Hausarzt natürlich auch entsprechende Medikamente nicht vergessen.

Packliste für die Reiseapotheke

  • Medikamente gegen Durchfall und Magenverstimmungen:
    Die ungewohnte und oft recht scharfe thailändische Kost ist nicht immer jedermanns Sache, ich persönlich hatte aber damit noch nie Probleme.
    Es können natürlich auch in der tropischen Hitze Lebensmittel schnell verderben daher sollte auf jedenfalls etwas gegen Durchfall wie Imodium Akut und etwas gegen Sodbrennen mit in die Reiseapotheke.
  • Insektenschutz:
    Und wenn ich mich wiederhole, man sollte auf Samui dringend auf einen guten Mückenschutz achten und schon von hier einen extra für Tropische Länder geeigneten Spray wie den Autan Tropical Pumpspray mitnehmen.
    Wem das nicht reicht kann Vorort gute und wirksame Sprays kaufen.
  • Schmerzmittel:
    für einfache Kopfschmerzen Aspirin, Paracetamol oder Ibuprofen.
    Bei hohem Fieber und Gliederschmerzen könnte es sich um Dengue Fieber handeln, da sollte man dringendst nur Paracetamol verwenden und natürlich einen Arzt aufsuchen.
  • etwas gegen Reiseübelkeit
    Tabletten gegen die Reiskrankheit für individuelle Beschwerden oder Kaugummi gegen Reiseübelkeit sind bei einem langen Flug ebenfalls nie falsch.
  • etwas zur Desinfektion
    Sprühpflaster gegen kleine Schnittwunden oder Schürfwunden, Desinfektionsmittel und kleine Pflaster sollten ebenfalls eingepackt werden. Desinfektionsmittel erhalten die Besucher jedoch ebenfalls in jeder Apotheke und in jedem kleinen Laden unter dem Namen Betadine.
  • Wund und Heilsalbe
  • Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor
    Sie sollten unbedingt einen passenden Sonnenschutz mit einem Lichtschutzfaktor 50 mitnehmen. Falls der Sonnenschutz nicht ausreicht so können Sie diesen in jedem 7Elven oder in einem Pharmacy Shop nachkaufen.
    Sie sollten aber bedenken, dass gerade in Touristenhochburgen wie Koh Samui, Phuket und Co diese Pflegeprodukte vergleichbar teurer sind.
  • Gegebenenfalls Verhütungsmittel und Kondome
  • Wer Probleme mit Klimaanlagen hat sollte vielleicht noch was gegen Erkältungen mitnehmen.
    Hat sich eine Grippe festgesetzt und befinden sich keine Grippemittel im Reisegepäck, im Land des Lächelns heißt das beliebteste Grippemittel Tiffy. Dieses wird in kleinen Blistern zu je 4 Stück verkauft und ist absolut wirksam. Tiffy finden erkrankte Urlauber in den meisten 7/11 Shops und in den Apotheken.
  • Das gleiche gilt für Urlauber die Probleme mit trockenen Augen haben, sie sollten entsprechende Augentropfen nicht vergessen.

Passende Medikamente für Ihre Reiseapotheke finden Sie online in der Shop Apotheke. oder Sie können eine von Apotheker zusammengestellte kleine Tasche mit den wichtigsten Medikamente relativ günstig bei Amazon bestellen.

APONEO Reiseapotheke gefüllt 1 St
APONEO Reiseapotheke...*
von APONEO

Unsere Apotheker haben fuer Sie eine Reiseapotheke zusammengestellt, mit der Sie...

 Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 5. July 2020 um 08:04 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Sie sehen das Sie keinen riesigen Medikamentenkoffer mit nach Samui schleppen müssen, einige der üblichen Mittel reichen vollkommen aus.

Auf Nummer sicher gehen mit einer Reisekrankenversicherung

Sollte es doch zu einer ernsthaften Erkrankung oder Verletzung kommen, dann helfen ein Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung.
Ein Rücktransport von Thailand nach Deutschland aus kann bis zu 80.000 Euro kosten. Zudem wird in Thailand zunächst geprüft, ob der Patient zahlungsfähig ist.
Erst dann wird behandelt. Mit einer Reisekrankenversicherung die Sie hier suchen Covomo.de/Reisekrankenversicherung/Vergleich* können sind Urlauber nicht nur auf Koh Samui abgesichert, sondern weltweit.

Eine entsprechende Reisekrankenversicherung für eine Fernreise nach Thailand ist dringend zu empfehlen!!

Fazit

Wer die Tipps befolgt sich entsprechend Impfen lässt für ausreichenden Insekten und Sonnenschutz sorgt und nicht leichtsinnig wird dem sollte ein erholsamer Urlaub nichts entgegenstehen.

Sie sollten auch nicht in Panik geraten und ihre Reise stornieren, wenn Sie von Denguefieber Epidemien in Thailand hören.
Mit etwas Vorsicht und den oben beschriebenen Maßnahmen reduzieren Sie das Risiko beträchtlich und vielleicht ist die Epidemie auch schon wieder vorbei, wenn Sie auf die Insel kommen.

Die medizinische Versorgung auf Koh Samui ist gut, und das thailändische Gesundheitssystem gilt als eines der besten in Südostasien.

Es gibt verschiedene kleinere Kliniken, die man bei kleineren Beschwerden aufsuchen kann.

Bei schwerwiegenderen Problemen sollten Urlauber eines der renommierteren Krankenhäuser aufsuchen.

* = Affiliate-Links