Diese Dinge sollte man unbedingt im Reisegepäck haben

Thailandurlauber wissen von der Magie dieses zauberhaften Landes und wer einmal auf der schönen Insel Koh Samui seinen Urlaub verbracht hat, wird schnell süchtig und will eigentlich nicht mehr woanders seine Ferienzeit verbringen wollen.
Die zweitgrößte Insel Thailands lockt jedes Jahr tausende Urlauber aus der ganzen Welt an. Die Lage der Insel ist nahezu perfekt und liegt sanft im Golf von Thailand, vor der Ostküste des Isthmus von Kra eingebettet.

Die mit Palmen gesäumten, weißen und feinen Sandstrände sind es, die den Urlauber verzücken. Hinzu kommt das türkisfarbene Meer bei angenehmen Temperaturen zum Baden.
Strand auf Koh Samui
Mit Luxus Ressorts und wunderschönen Spa-Landschaften lockt die Tourismusbranche des Landes und die Kokospalmenhaine, der dichte und ursprüngliche Bergregenwald und nicht zuletzt die Menschen und ihre Traditionen und Lebensweisheiten bilden auf dieser Insel eine einzigartige Symbiose.

Wer nach Koh Samui reist, sollte allerdings im Vorfeld an etliche Dinge denken und sie berücksichtigen. Von Impfempfehlungen, über Einreisebestimmungen, bis hin zu Zeitverschiebungen, Regenzeiten und vieles mehr.

Nicht im Regen stehen: Das Wetter immer im Blick haben

Besonders in diesen Regionen ist es wichtig, dass man exakt weiß, welche Wetterperiode vor Ort aktuell vorherrscht.

Die aktuellen Temperaturen auf Koh Samui erfährt man auch ganz gut hier.

Das Thema Einreise

Anreise Ko Samui Airport
Die Insel liegt zwar im chinesischen Meer, gehört aber zum Land Thailand. Sie ist neben der Inseln Ko Phuket und Ko Chang einer der größten Archipele Thailands und aus diesem Grund befinden sich dort auch die meisten Touristenunterkünfte von einfach und spartanisch, bis hin zur Luxushütte.

Wer auf die Insel will und dort seinen Urlaub verbringen möchte, der sollte im Vorfeld und weit vor Buchung der Flüge die Einreisebestimmungen für Thailand studieren und sorgsam durchlesen. Als deutscher Staatsangehöriger kann man in Thailand mit dem üblichen Reisepass oder dem vorläufigen Reisepass einreisen.

Alle mitreisenden Kinder brauchen allerdings einen eigenen Kinderreisepass. Der Personalausweis oder der vorläufige Personalausweis wird von den Behörden nicht als Ausweisdokument anerkannt.

Jedes Einreisedokument muss bei Einreise in Thailand noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Bereist man das Land zu touristischen Zwecken und nicht länger als 30 Tage, ist die Einholung eines Visums vor dem Urlaub nicht notwendig.

Wichtig ist hierbei, dass die Rückreisedaten sowie auch die Flugtickets nachgewiesen werden können. Gilt der Aufenthalt rein touristischen Zwecken, kann man eine einmalige Verlängerung um weitere 30 Tage beantragen, ohne dass ein Visum benötigt wird.

Diese beantragt man beim zuständigen thailändischen Immigration Bureau vor dem Ablauf der zulässigen visumsfreien Aufenthaltsdauer.

Wer Thailand auf dem Wasser- oder Landweg bereist, darf dies ohne Visum höchstens zwei Mal im Kalenderjahr tun. Holt man sich vor dem Urlaub in Thailand ein Visum bei einer thailändischen Auslandsvertretung ein, gilt dies maximal 60 Tage und kann einmalig um 30 Tage verlängert werden.

Wer einen längeren Aufenthalt plant, sollte sich das sogenannte Non Immigrant Visum besorgen.

Impfen

eine aktuelle Impfpflicht besteht für Deutsche, Schweizer und Österreicher derzeit nicht. Empfohlen werden aber Tollwut, Typhus und auch gegen die Japanische Enzephalitis sowie eine Immunisierung gegen Hepatitis B.

Leichte Bekleidung

Da die Temperaturen selbst zur Regenzeit immer noch sehr angenehm bis tropisch sein können, ist es ratsam genügend Wechselkleidung einzupacken.

Sie sollte leicht sein und am besten aus Baumwolle, da man ums Schwitzen schon bei leichter Bewegung nicht umherkommt. Die Luftfeuchtigkeit ist teilweise nahe an 90 Prozent und da schwitzt man schon beim bloßen Stehen vor der Türe.

Mückennetze vor Fenstern und über dem Bett sind ratsam. Zwar herrscht keine bekannte Malariainfektion, doch man weiß letztlich nie, was auf einen zukommen kann.

Festes Schuhwerk ist nicht verkehrt, wenn man die Insel auf eigene Faust erkunden möchte und auch bei Ausflügen sollte man nicht mit Badeschuhen und Sandalen unterwegs sein.

Als nächstes sind auch Kopfbedeckung und Sonnenbrille nie verkehrt. Die Sonneneinstrahlung ist besonders hoch und die Hitze steigt schnell zu Kopf.

Leave a Reply

* = Affiliate-Links