Geheimtipps für den Urlaub auf Koh Samui

Werbung

Bei einem Urlaub auf Koh Samui gibt es die Sehenswürdigkeiten und es gibt die Geheimtipps. Natürlich ist es eine tolle Sache, die Orte zu besuchen, für die Koh Samui bekannt ist. Es ist aber auch ein unvergleichliches Erlebnis, sich auf den Weg zu machen und die Orte zu entdecken, die bisher noch gar nicht so bekannt sind. Landen später die Bilder in Fotoalben zum Einkleben, gibt es viel zu erzählen.

Den Maenam Viewpoint entdecken

Der Weg zum Maenam Viewpoint beginnt hinter einer Bar, an der es sich lohnt, eine kleine Pause einzulegen. Die Black Rose Bar ist noch immer ein Geheimtipp. Es braucht ein wenig Durchhaltevermögen, um die Klippen zu erklimmen. Wenn sie jedoch erst einmal erreicht wurden, eröffnet sich der Blick auf eine Pagode und von hier aus können Besucher den gesamten Maenam Beach überblicken. Bei guter Sicht ist sogar ein Blick auf Koh Phangan möglich.

Ein Besuch im Tempel von Wat Bophutaram

Ein wenig versteckt auf Koh Samui befindet sich der Tempel von Wat Bophutaram. Auf den ersten Blick ist der Eingang gar nicht zu erkennen und es ist nicht ersichtlich, was sich hinter dem Grün verbirgt. Sobald das Tempelgelände aber betreten wird, geht es auch schon los. Der Fokus liegt vor allem auf der schwarzen Statue, die den Mönch Luang Pu Thuat darstellt. Anders als in anderen Tempeln steht die Statue aber nicht einfach nur auf dem Untergrund. Sie sitzt auf einem Schiff und stellt damit ein interessantes Fotomotiv dar. Das Schiff selbst kann auch aus der Nähe besichtigt werden.

 

Hinein in den Dschungel auf der Route 360

Tour zu den Sehswürdigkeiten von Koh Samui

Lust auf eine kleine Wanderung auf Koh Samui? Um die Jungle Route zu besuchen, geht es erst einmal mit dem Auto in die Berge in Richtung Wat Lamai. Die Route kann den gesamten Tag über genutzt werden. Das heißt, auch in den Abendstunden bietet es sich an, den Weg auf den Berg zu nehmen und von hier aus dann die Aussicht auf Koh Samui zu genießen. Ein echtes Highlight ist es, die Wanderung so zu takten, dass man bei Sonnenuntergang vor Ort ist. Der Ausblick ist atemberaubend.

Werbung

One Response

  1. Jochen Schmidt 16. April 2022

Leave a Reply