Was Sie unbedingt in Bangkok sehen müssen

Normalerweise berichte ich hier ja fast ausschließlich über Ko Samui, aber da mache ich heute einmal eine kleine Ausnahme, denn zu diesem Thema habe ich ja gerade erst im August einen Beitrag über Kreuzfahrten mit Ko Samui als Zwischenstopp erzählt. Wenn ich aber so richtig darüber nachdenke, ist Ko Samui eigentlich ja auch Teil dieses Artikels, denn aus Singapur kommend und nach Halt auf der Insel geht es nachts über den Golf von Thailand zum größten Hafen Thailands, nach Laem Chabang.

Der „Hafen von Bangkok“ heißt Laem Chabang

Die Stadt Laem Chabang ist Ausgangspunkt für alle Exkursionen ins gut 120 Kilometer entfernte Bangkok. Aber auch direkt in der Nähe gibt es verschiedene Attraktionen, wobei besonders das lebhafte Pattaya hervorsticht mit dem Sanctuary of Truth oder dem bezaubernden Nong Nooch Tropical Botanical Garden. Letzgenannter ist ein wunderschön designter botanischer Garten inklusive Freizeitpark- sowie Erholungsmöglichkeiten und zum Teil riesigen Tierattrappen (Dinosaurier!). Im Sanctuary of Truth, dem „Heiligtum der Wahrheit“, beeindruckt vor allem der namensgebende Tempel, dessen Konstruktion ausschließlich aus Holz besteht.

Bei Touristen, die nicht groß nachdenken, ist auch der örtliche Tigerzoo äußerst beliebt. Doch bitte meiden Sie ihn, denn dieser Park hat nichts, aber auch rein gar nichts mit artgerechter Tierhaltung zu tun. Tiger, Elefanten, Krokodile und Co. sind in trostlosen Gehegen untergebracht, dienen für Fotos als Streicheltiere und müssen Zirkuskunststücke vorführen …

Inseln für alle, die ein wenig Ruhe suchen

Aber es gibt im, von Laem Chabong aus nahen, Pattaya und dessen Umgebung auch ruhigere Flecken. Wenn Sie vom Kreuzfahrtschiff kommend einfach ein wenig entspannen und an einem schönen Strand liegen möchten, empfiehlt sich der Strand auf der Insel Ko Si Chang. Aber auch Tagesausflüge auf die wesentlich ruhigere und zum Teil ziemlich unberührte Insel Ko Nok sowie die etwas größere Insel Ko Lan und deren Nachbarinseln Ko Khrok sowie Ko Sak sind lohnenswert.

Aber zurück zum eigentlichen Ziel jedes Kreuzfahrtschiffs, das in Laem Chabang hält: Bangkok. Wie wichtig dieser Hotspot im Programm vieler Kreuzfahrtpassagiere ist, zeigt alleine schon, dass die meisten Kreuzfahrtgesellschaften wie beispielsweise Celebrity Cruises knapp drei Tage hier ankern. Zwar ist auch Bangkok von vielen Kanälen und Flüsschen durchzogen, aber für Kreuzfahrtschiffe fehlt hier der Tiefgang.

Chinatown

Auf geht es: Die Must-Sees bei einem Kurz-Stopp in Bangkok

Da verwundert es nicht, dass Bangkok häufig auch per Boot auf von den Kreuzfahrtunternehmen organisierten Exkursionen entdeckt wird. Ob geführte Touren durch den schwimmenden Markt/die schwimmenden Märkte, oder ein unvergessliches Express-Boat-Abenteuer auf dem Fluss Chao Phraya der durch Bangkok fließt: In Bangkok gibt es etwas zu erleben! Und eigentlich gibt es dort so viel, dass man es selbst in einem ganzen langen Leben noch nicht alles sehen kann. Also gut, Sie haben etwa drei Tage in Bangkok. Los geht es: Was sollten Sie sich unbedingt anschauen?

  1. Marktbesuch: Der Chatuchak Weekend Market ist riesig, bunt, laut und hier gibt es nichts, was es nicht gibt. Mutigere, die es lieben, sich ein wenig wie Indiana Jones auf Expedition zu fühlen, gerne feilschen und eine abenteuerliche Entdeckungstour lieben, treiben sich hier auf eigene Faust herum und genießen das mit allen Sinnen. Weniger Mutige sollten lieber eine geführte Tour über den Markt buchen. Und sollte zwischendurch ein Bedürfnis bestehen, ein wenig durchzuschnaufen: Direkt neben dem Markt ist der Chatuchak Park! Achtung: Nur samstags und sonntags sind die allermeisten der Stände geöffnet.
  2. Ein Besuch in Chinatown: Bangkoks Chinatown ist weltberühmt. Und auch hier gilt das sowohl für Abenteuerlustige, die hier ein wenig flanieren möchten, als auch für Reisegruppen mit Guide. Besonderes Schmankerl: Am Rande der Chinatown ist mit Hin Wat Traimit eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Bangkoks zu sehen. Im „Tempel des goldenen Buddha“ sitzt ein drei Meter hoher Buddha aus etwa 5,5 Tonnen massiven Gold unterschiedlichen Gehalts! Gleichzeitig ist hier auch der Fluss Chao Phraya, der zweitwichtigste und –größte Fluss hinter dem Mekong, ganz nahe. Hier gibt es überall Expressboote, die Euch schnell (und günstig) zu allen möglichen weiteren Attraktionen bringen.
  3. „When in Bangkok, do as the Bangkokians do …“ Und das heißt: Tempelbesuche sind Pflicht! Abgesehen vom oben genannten Tempel bietet es sich an, durch das Gelände des Großen Palasts zu wandeln. Besonders beeindruckend und gleichzeitig auch der Tempel mit der meistverehrten Buddhastatue in ganz Thailand: der Wat Phra Kaeo, der Tempel des Smaragdbuddhas.

 

Leave a Reply

* = Affiliate-Links