Wat Phra Kaeo und der alte Königspalast in Bangkok

Bangkok ist eine faszinierende Stadt. Innerhalb weniger Jahrzehnte hat sich die Hauptstadt Thailands zu einer modernen und aufregenden Metropole entwickelt. Wer hier einige Tage Urlaub machen möchte findet eine große Auswahl vonHotels in Bangkok. Touristen und Besucher haben hier die Möglichkeit, eine ganze Fülle von kulturellen Schätzen zu entdecken. Dazu gehören natürlich auch die zahlreichen, reich geschmückten Tempelananlagen, insbesondere der Wat Phra Kaeo.

Bedeutende Sehenswürdigkeit
DSCF4244
Der Wat Phra Kaeo, der auch als Tempel des smaragdenen Buddha bekannt ist, gilt als eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Bangkoks. Er wurde zu Ehren des Königs im alten Königspalast erbaut und ist eine wahre Schatzkammer der thailändischen Kunst.
Es handelt sich um einen riesigen Komplex, der sich über 260 Hektar erstreckt und von einer hohen Mauern umgeben ist, die eine beachtliche Länge von 1900 Metern aufweist. Der Eingang zur Anlage befindet sich in der Na Pra Lan Road in der Nähe des Sanam-Luang-Platzes.
IMG_2721

[mappress mapid=”26″]

Erbaut wurde der Tempel unter König Phuttayodfa Chulalok, der auch als Rama I. bekannt ist. Er selbst nannte den Tempel “Wat Phra Si Rattana Satsadaram”, was so viel bedeutet wie “Der Tempel des heiligen Juwels Indra”. Das Heiligtum des Tempels, die smaragdene Buddha-Statue, wurde am 22. März 1784 in den neuen Tempel gebracht, wo er noch heute von den Menschen verehrt wird. Die Tempelanlage und der Wat Phra Kaeo sind damit bereits über 200 Jahre alt. Im Laufe der Zeit jedoch wurde der Tempel oft renoviert und umgebaut. Es kamen weitere Gebäude auf dem Gelände hinzu, die das heutige Aussehen des Grand Palace formen. Besonders intensiv waren diese Baumaßnahmen unter Rama III. und Rama IV.

DSCF4276

Der Smaragd-Buddha

Das wichtigste Element des Königstempels ist gerade einmal 66 cm groß und besteht entgegen seines Namens auch nicht aus Smaragd, sondern ist aus Jade gefertigt. Das Nationalheiligtum Thailands befindet sich auf einem goldenen Thron, der sich in der Kapelle Phra Ubusot in etwa 11 Metern Höhe befindet. Eine weitere Besonderheit der Figur ist zudem, dass sie drei verschiedene Gewänder besitzt: Eines für die heiße, eines für die kalte Jahreszeit, sowie eines für die Regenzeit. Dem Buddha wird nachgesagt, er bringe seinem Besitzer Legitimität und Wohlstand. Um die Entdeckung des Buddhas ranken sich zahlreiche Legenden. Eine alte Chronik beschreibt, dass er während eines Gewitters in einer Chedi gefunden wurde, die durch einen Blitzeinschlag zerbarst. Zunächst soll sie von Stuck bedeckt worden sein, der jedoch abblätterte und das wahre Material enthüllte.
Umgeben ist der Smaragd-Buddha von insgesamt 10 weiteren Buddha-Statuen; weitere Buddhas sitzen oder liegen neben dem Heiligtum. Die Wände zieren prachtvolle Gemälde und zwei goldene Löwenstatuen bewachen den Eingang zum Heiligtum.

IMG_2694

Weitere Gebäude

Auf dem weitläufigen Gelände befinden sich neben dem Tempel, der die Buddha-Statue enthält, noch weitaus mehr Gebäude, die jedoch ebenfalls allesamt reichhaltige Verzierungen aufweisen. Um alle Details zu erkunden und um den überwältigenden Eindruck des Komplexes auf sich wirken lassen zu können, sollte man sich als Besucher in jedem Falle ausreichend Zeit nehmen. Zur Tempelanlage gehören unter anderem nämlich noch die Obere Terasse, wo sich neben einem Reliquienschrein und dem königlichen Pantheon auch ein Gebäude befindet, welches die heiligen Palmschriften beherbergt. Beeindruckend sind außerdem die Tempeltürme.

Der Komplex öffnet seine Pforten für Besucher täglich von 8:30-12:00 Uhr und nochmals von 13:00-15:30 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt etwa 500 Baht für Ausländer  Thais bezahlen keinen Eintritt um angemessene Kleidung wird ausdrücklichstes  gebeten, ansonsten kann es passieren das man am Eingang  Abgewiesen wird. Und noch ein Tipp seien Sie auf der Hut vor Schleppern die Sie vor der Anlage ansprechen und sagen der Palast ist gerade geschlossen  weil der König da ist oder aus einem anderen Grund. Meist wird einem dann eine Bootsrundfahrt  auf dem Phraya River zu horrenden Preisen angeboten(900-12000 Baht). Wer unbedingt eine Bootsfahrt  für kleines Geld machen möchte  der sollte, wie die Einheimischen, mit einem der unzähligen Boottaxis mitfahren der Preis liegt hier für bei ca. 50 Baht für eine Strecke.

* = Affiliate-Links